Textverlust verhindern bei Webformularen

Wer bloggt oder in Foren unterwegs ist, kennt das Problem: Gerade hat man mit viel Mühe einen Beitrag oder Kommentar fertiggestellt, klickt auf „Absenden“ und statt einer Erfolgsmeldung kommt nur irgendein Fehlerhinweis oder der Browser läuft sich tot. Wenn man Glück hat, wurde der Text trotzdem gespeichert, wenn man Pech hat nicht. Variante: Man klickt während der Texteingabe versehentlich auf einen Link im Browser und das gesamte Formular mit der Texteingabe ist verschwunden.

Den Text retten

Muss ich jetzt den ganzen Text wieder neu eingeben? Nicht unbedingt! Als Sofortmaßnahme empfiehlt es sich, den „Browser-Back-Button“ anzuklicken. Das ist der Knopf mit dem Pfeil nach links, der auf die zuvor besuchte Seite führt. Manchmal hat man Glück und der vorher eingegebene Text ist noch da.

Ob die Methode Erfolg hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Wenn der Server zwischen Aufruf des Formulars und Abspeichern komplett offline geht, funktioniert das nach meinen Tests offenbar mit keinem Browser.
  • Hat man nur versehentlich das Formular weggeklickt, erscheint das wieder inklusive dem bereits eingegebenen Text in den Browsern Firefox und Safari. Im aktuellen Internet Explorer wird das Formular leider ohne die bisherige Eingabe geladen.
Schon diese beiden Beispiele zeigen, dass man sich nicht darauf verlassen kann, dass der Browser-Back-Button hilft.

Manche Programme (z. B. WordPress) speichern die Texteingaben alle paar Sekunden zwischen. Dann lässt sich der alte Stand über die Versionsverwaltung wiederherstellen (mehr dazu hier).

Den Text vorher sichern

Die sicherste Methode besteht darin, den Text vor dem Absenden des Formulars zu sichern. Nach der Eingabe eines längeren Textes im Browser habe ich es mir (aus leidvoller Erfahrung) zur Gewohnheit gemacht, den gesamten Text zu markieren (Strg-a bzw. cmd-a) und in die Zwischenablage zu kopieren (Strg-c bzw. cmd-c). Wenn ich mir besonders viel Mühe mit einem Text gebe, mache ich das sogar zwischendurch beim Schreiben, kopiere die Zwischenablage in eine Textdatei und speichere die auf der Festplatte ab. Jetzt kann sogar der Rechner komplett abstürzen und mein Text ist noch da.

Alternativen?

Die oben empfohlene Methode, den Text vorher zu sichern, funktioniert immer. Für spezielle Anwendungsfälle gibt es andere Lösungen. So kann ich Blog-Beiträge mit einem speziellen Editor schreiben, der die Daten auf dem eigenen Rechner sichert und dann auf den Server hochlädt. Beispiele hierfür sind Live Writer (Win) und MarsEdit (Mac). Mir war das bisher immer zu umständlich.

Schade eigentlich, dass die Browser nicht generell die zuletzt verschickte Eingabe zwischenspeichern. Oder kennt jemand ein Plugin?

2 Kommentare
  1. HeilApple
    HeilApple says:

    Das bringt alles nichts wenn man auf Youtube jemandem eine lange Nachricht schreibt und diese dann wegklickt. Weder der Browser noch sonstige Sachen können diesen wiederherstellen. Und weil es im Windows Wordpad unter der Windows XP Home Edition hässlich aussieht hab ich es halt dort hingeschrieben.

    Ich hasse windows – zieht mit und sagt Heil Apple!

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.