Ich packe aus: Mein mobiles Büro

Da ich viel unterwegs bin, habe ich mein Büro so eingerichtet, dass es komplett in einen Rucksack passt. Der Inhalt des Rucksacks hat sich in den letzten Jahren kaum noch geändert. In der Ausstattung steckt viel Erfahrung. Jedes Teil ist wichtig, denn fehlt auch nur eins, besteht die Gefahr, im entscheidenden Moment nicht richtig arbeiten zu können. Habe ich alles dabei, bin ich praktisch überall uneingeschränkt einsatzbereit. Voraussetzung sind nur noch UMTS-Empfang und für längeres Arbeiten eine Steckdose.

Im folgenden habe ich jedes Teil meines mobilen Büros abgelichtet und gebe ein kurze Erklärung dazu. Klicken Sie einfach auf das erste Foto, um es zu vergrößern. Mit einem weiteren Klick oder Cursortaste rechts gelangen Sie jeweils zum nächsten Bild.

Wie sieht Ihr mobiles Büro aus? Haben Sie noch Tipps für mich?

Anmerkung: Alle Fotos habe ich auf Flickr hochgeladen. Eigentlich sollte jedes Foto dorthin verlinkt werden, das klappt aber in der Fotogalerie leider nicht.

6 Antworten
  1. Ralf Wenzel
    Ralf Wenzel sagt:

    Die Unterschiede zu mir, die auch gleich ein paar Empfehlungen enthalten:

    • Übernachtungskram
    Ich verwende keinen Rucksack, sondern eine Businesstasche, da ich öfters mal eine Übernachtung im Hotel habe. Diese hat ein Fach, in dem das Nötigste für eine Übernachtung passt. Bei mehr als einer Übernachtung brauchts dann aber noch etwas für einen zweiten Anzug.

    • UMTS Router statt USB-Stick
    UMTS-Sticks sind doof, ein Mifi-Router spannt ein WLAN auf und verbindet es mit dem UMTS. Belegt keinen USB Port, bietet mehreren Endgeräten gleichzeitig Zugang zum Netz.

    • iPhone statt iPod und Handy
    Die gibt’s auch für Nicht-Vertragskunden bei O2 ohne Sperre, auf Wunsch sogar zum Abzahlen. Schon wegen des Navigon unverzichtbar.

    • Kensington Autohalterung mit Lautsprecher
    In einem extra Etui. Da ich kein Auto habe, aber regelm. auf Mietwagen zurückgreife, perfekt für mich. Anschließbar an die Stereoanlage der meisten Autos (wenn ein Anschluss vorhanden ist), erlaubt es das Hören von Musik/Internetradio (NDR in Hessen :) ), Telefonieren und Navigieren.

  2. Barbara Brenner
    Barbara Brenner sagt:

    Habe alles notiert, vielen Dank, gehe gleich einkaufen. Mein Rucksack muss noch enthalten:

    – Ersatz-Lesebrille (aber die gute!)
    – LAN-Kabel (heißt das so? Ich benutze im Hotelzimmer immer den Festnetz-Datenanschluss).

    VG – B. Brenner

  3. Barbara Brenner
    Barbara Brenner sagt:

    Ihr Jungs braucht keinen 2. Anzug. Kein Mensch erinnert sich, welchen Anzug Sie am Vortag anhatten. Hemdfarbe und Krawattenfarbe und gg. Einstecktuch fallen eher ins Gew(s)icht! Wir Mädels brauchen aber ein Paar Ersatz-Strümpfe gegen Laufmaschen und was für den Abend: Dinnerkleid, knautschbar, und dünnes Schultertuch (ist auch für Zugfahren und im Flieger angenehm). Ich nehme zum Business-Case auch immer nur eine kleine Handtasche mit, die auch als Abendtasche chic aussieht. Außerdem findet man darin alles :-))

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.