Plugin

« Kanzleimarketing für Rechtsanwälte - Lexikon A-Z

Ein „Plugin“ ist ein Erweiterung für eine Software, die separat installiert werden kann. Wird manchmal auch als „Modul“ (oder „Zusatzmodul“) bezeichnet. Der modulare Aufbau erlaubt es grundsätzlich, genau die Funktionalitäten zu ergänzen, die man benötigt.

Für WordPress z. B. stehen unter https://wordpress.org/plugins/ fast 60.000 (!) Plugins zum Download bereit. Viele Plugins sind kostenlos, es gibt aber auch kostenpflichtige.

Plugins sollte man sich genau anschauen und  sich auf möglichst wenige beschränken. Jede Erweiterung erhöht die Komplexität und macht das System anfälliger. Außerdem steigt der Pflegeaufwand, denn auch für die Plugins müssen Sicherheitsupdates eingespielt werden – wenn sich überhaupt noch ein Entwickler darum kümmert und welche zur Verfügung stellt. Außerdem kann es passieren, dass die Website wegen eines Plugins nach einem WordPress-Update oder dem Update eines anderen Plugins nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.

Synonyme:
Modul, Zusatzmodul
« Kanzleimarketing für Rechtsanwälte - Lexikon A-Z