Die Wikipedia-Debatte

Der Einfluss von Wikipedia auf unseren Alltag ist enorm. Fast immer führt uns der erste Google-Treffer in die Online-Enzyklopädie. Und nicht nur Schüler lassen sich davon für ihre Referate inspirieren, selbst Richter greifen bei ihren Entscheidungen zunehmend auf die „allwissende Müllhalde“ zurück. Ich hielte das für legitim, wenn das mit dem nötigen kritischen Bewusstsein erfolgen würde (vgl. hierzu meinen Beitrag „Im Namen des Volkes – Gerichte zitieren Wikipedia“, frei verfügbar auf JurPC).

Jeder nutzt Wikipedia, aber nur die wenigsten Menschen beteiligen sich aktiv daran (vgl. LAWgical vom 17.12.08) oder machen sich auch nur Gedanken darüber, wie das Wissen in das Lexikon gelangt.

Das Blog Aggregat7 hat jetzt mit seinem sehr lesenswerten Beitrag „99 % aller Deutschen sind irrelevant“ die Debatte nach den Kriterien für Wikipedia-Artikel neu entfacht. Die jüngste Chaosradio-Sendung greift das Thema auf. An der vom RBB-Moderator Marcus Richter geleiteten Diskussion mit Frank Rieger vom Chaos Computer Club und dem Wikpedia Admin Sargoth beteiligen sich per Telefon einige Zuhörer und Felix von Leitner, der mit Fefes Blog für eine Öffnung von Wikipedia eintritt.

Wer sich den 2-Stunden-Podcast anhört, erhält über die aktuelle Relevanz-Diksussion hinaus einen interessanten Einblick hinter die Kulissen der Wikipedia speziell in Deutschland, der zu einem aufgeklärteren Umgang mit der Online-Enzyklopädie anregt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.