iframe

« Kanzleimarketing für Rechtsanwälte - Lexikon A-Z

Mit dem HTML-Element „iframe“ lassen sich auf einer Website Inhalte einbetten, die unter einer anderen URL abrufbar sind. So kann ich z. B. (von Urheberrechtsfragen mal abgesehen) das komplette BGB einfach per iframe auf einer Seite einbinden mit folgendem Code im Quelltext:

<iframe src="https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/BJNR001950896.html">

Das kann ganz praktisch sein, ist unter SEO-Gesichtspunkten aber mitunter problematisch:

Sehr ungünstig ist es beispielsweise, wenn die Kanzleihomepage eigentlich unter einer kryptischen URL abrufbar ist (z. B. kanzleixy.wordpress.com) und dann einfach alles unter der eigentlich schönen URL per iframe eingebunden wird. Dann kann man nicht vernünftig einen Link auf eine Unterseite setzen und auch bei Google tauchen die kryptischen URLs auf.

 

« Kanzleimarketing für Rechtsanwälte - Lexikon A-Z