Community Camp 2011: Session „Erfahrungsaustausch Analytics“

Wer sein Projekt im Internet voranbringen will, interessiert sich dafür, was auf seinen Seiten passiert. Dabei genügt es nicht immer, sich nur auf die Besucherzahlen und die Seitenabrufe zu konzentrieren. Analyse-Werkzeuge wie z. B. Google Analytics bieten sehr viel mehr. Mit dem sog. „Event Tracking“ lässt sich sehr individuell erfassen und auswerten, was die Nutzer auf den eigenen Seiten machen.

Bei der e.Consult AG setzen wir Event Tracking in der FixReihe ein und auf Kanzlei-Homepages. Dabei geht es uns immer um die Fragen: Hat jemand die Seite nur besucht, um sich zu informieren? Oder hat der Besucher auch versucht, Kontakt mit dem Anwalt aufzunehmen?

So lassen sich Werbekampagnen sehr viel effizienter steuern. Gerade wenn man pro Klick bezahlt (wie bei Google AdWords), will man nicht möglichst viele Besucher erreichen, sondern eigentlich nur genau die richtigen – also möglichst die, die am Ende auch ein Mandat erteilen.

Beim Community Camp 2011 vergangenes Wochenende in Berlin habe ich eine Session zum Thema „Webtracking“ angeboten und von meinen Erfahrungen mit Google Analytics berichtet. Das sind meine Folien:

Präsentation bei slideshare.net
Präsentation als PDF (4,4 MB) zum Download

Mein Hintergedanke war, dass die Teilnehmer auch von ihren eigenen Erfahrungen berichten und wir so zu einem echten Erfahrungsaustausch kommt. Diese Erwartung hat sich voll erfüllt und ich konnte eine ganze Menge dazulernen.

Das BarCamp-Prinzip begeistert mich immer wieder, vgl. hierzu schon meinen Beitrag im beck-blog vom 04.11.09 sowie hier und hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.