350 x 5 Sterne – Bewertungsorgien bei Google

Immer öfter haben Rechtsanwälte (und nicht nur die) mit schlechten Google-Bewertungen zu kämpfen. Der Nutzer „Oliver Otto“ aber hat offenbar ein Herz für Anwälte: Er hat auf Google My Business ca. 350 (!) 5-Sterne-Bewertungen abgegeben, ganz überwiegend zu Anwälten – 20 davon alleine in der letzten Stunde.

Als ich jetzt per Zufall darauf gestoßen bin, konnte ich erst gar nicht glauben, dass solche Bewertungsorgien bei Google überhaupt technisch möglich sind.

Irgendwie schon ein Witz, wenn man sich überlegt, was man als Betroffener oft für Verrenkungen machen muss, um offensichtlich ungerechtfertigte schlechte Google-Bewertungen aus der Welt zu schaffen. Wer hier redlich versucht, seinen guten Ruf im Internet sichtbar zu machen und zu verteidigen, wird sich so seine Gedanken machen.

Oder kann man das als „Notwehr“ bzw. „Nothilfe“ durchgehen lassen, wenn man mit ein paar sehr guten Bewertungen nachhilft?

1 Antwort
  1. Oliver Otto
    Oliver Otto sagt:

    Hallo Herr Zosel,

    wir haben zwar noch nicht telefoniert, aber werden wir sicher noch. Freue mich auch schon drauf. Ja, ich habe ein Herz für Anwälte, welche in der Sache liegt. Allerdings möchte ich auch hervorheben, dass es sich hier NICHT um eine Dienstleistung, Service oder ein andersartiges Angebot handelt, wie dies bei holydaycheck oder anderen Hotelbewertungsportalen üblich ist.Von derartigen Dienstleistungen die Bewertungen kaufen etc. möchte ich mich deutlich distanzieren.

    Viele Grüße

    Oliver Otto

    P.S. Schön zu sehen, dass meine Aktivitäten sogar einen Platz in Ihrem Blog gefunden haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.