Mehr Scheidungen durch Facebook?

Jede fünfte Scheidung in Großbritannien ist auf außereheliche Aktivitäten in Facebook zurückzuführen. Diese Meldung geisterte kurz vor Weihnachten durch die Medien. Mit einer Google-Suche nach facebook scheidung stößt man auf gleichlautende Artikel von welt.destern.dederstandard.at und viele weitere.

Zur Quelle heißt es: „… laut Medienberichten …“ und „… sagte ein Sprecher einer Anwaltskanzlei dem ‚Daily Telegraph‘.“ Einen Link gibt es nicht.

Was schließen wir daraus? Halten Sie als Anwalt Kontakt zu Journalisten! Und versuchen Sie darauf hinzuwirken, dass auch Ihr Name genannt wird. Vielleicht bekommen Sie sogar einen Link, wenn Sie umfangreiches Material zu der Geschichte auf Ihre Homepage stellen. Dann wird Ihr Pagerank ganz sicher in die Höhe schnellen.

1 Antwort
  1. Gast
    Gast sagt:

    Wenn es um den Pagerank geht, sei beruhigend gesagt, dass dieser oft überbewertet wird. Google hat zwischenzeitlich ganz andere Kriterien in den Vordergrund gestellt, die auch bei schlechtem Pagerank hervorragende Suchergebnisse den Seiten zukommen lassen, die gut, informativ und seriös gemacht sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.