Google Ads

“Google Ads“ heißen seit 2018 die Werbeanzeigen bei Google, die bis dahin unter dem Namen „Google AdWords“ bekannt waren.

Für Rechtsanwälte eignen sich Google Ads hervorragend, um neue Interessenten im Internet auf sich aufmerksam zu machen und auf seine Seite – sei es Kanzleihomepage oder Landingpage – zu lotsen.

Da sich das unter Anwälten inzwischen herumgesprochen hat, ist das mitunter gar nicht immer so einfach, erfolgreiche Google-Ads-Kampagnen zu betreiben, denn: Die Werbeplätze werden quasi versteigert. Um so mehr Anwälte ihre Werbung für bestimmte Keywords schalten wollen, umso höher steigt tendenziell der Preis.

Man braucht nicht nur die richtigen Keywords, sondern auch knackige Anzeigen (inkl. passender Anzeigenerweiterungen) und muss das ganze richtig ausrichten – nach Möglichkeit auf Conversion.


Als Google-Partner übernehme ich seit Jahren (ausschließlich) für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte die Einrichtung und lfd. Betreuung ihrer Google-Ads-Kampagnen und helfe auch bei der Verbesserung bestehender Kampagnen.