Google kündigt „Google Ads“ an

Google kündigt an, dass „Google AdWords“ ab dem 24. Juli 2018 umgenannt wird in Google Ads. Weiter heißt es: „Wir ändern zwar den Namen, aber bei den Kampagnentypen bleibt alles gleich. (…) Das neue Branding von Google Ads hat (…) keinerlei Auswirkungen auf die Leistung Ihrer Kampagne, auf die Navigation oder auf die Berichterstellung.“

Altes AdWords- und neues Ads-Logo

Altes AdWords- und neues Ads-Logo

Wer allerdings noch mit der alten AdWords-Oberfläche arbeitet, der wird sich im Juli doch umstellen müssen, denn die wird dann abgeschaltet.

Ich selbst war Anfang des Jahres mit allen meinen Anwalts-Konten komplett auf die neue Oberfläche umgestiegen. Das war anfangs schon komisch, sich nach so vielen Jahren umzugewöhnen. In der Beta-Phase gab es noch einige Verbesserungen und inzwischen möchte ich die neue Oberfläche nicht mehr missen.

Die Umgewöhnung auf den neuen Namen „Google Ads“ wird da sicherlich leichter fallen. Aber es bleibt natürlich spannend, wie sich das mit der Werbung bei Google weiter entwickelt.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.