Gesetze im Internet als iPhone-App

Mit der iPhone App „Gesetze im Internet“ kann man jetzt komfortabel auf die vom BMJ zur Verfügung gestellte Paragraphensammlung zugreifen. Damit hat man „nahezu das gesamte aktuelle Bundesrecht“ (O-Ton BMJ) ständig griffbereit.

Bisher war der Abruf einzelner Paragraphen mit mobilen Endgeräten eher mühsam. Wer versucht, mit dem iPhone einen Paragraphen z. B. im BGB nachzuschlagen, stellt schnell fest, dass das mit der vom BMJ zur Verfügung gestellten Sammlung „Gesetze im Internet“ nicht sehr komfortabel ist. Ruft man http://www.gesetze-im-internet.de mit dem Browser auf, muss man durch endlose Listen scrollen und ständig hin- und herzoomen, bis man den gewünschten Paragraphen lesen kann.

Für einige Gesetze gibt es spezielle Programme, die über den App Store auf das iPhone geladen werden können. So bietet die Firma iheads UG das BGB für 1,59 € an – allerdings auf dem Stand von Oktober 2008 (laut BMJ wurde das BGB zuletzt mit Gesetzt vom 28.09.09 geändert). Die BGB-App des Walhalla-Verlags wurde zuletzt im Februar aktualisiert, kostet allerdings auch 3,99 €.

Bei der iPhone App „Gesetze im Internet“ ist die Liste der Normen auf dem Stand vom 15.03.10, die Paragraphen selbst werden dann jeweils beim Aufruf aktuell vom Server geholt. Häufig benötigte Vorschriften können als Favoriten gespeichert werden und stehen damit auch offline zur Verfügung.

Die Liste der Gesetze ist so lang, dass selbst mit der üblichen alphabetischen Navigation mitunter lange gescrollt werden muss. Sehr hilfreich ist da die Suchfunktion, die iPhone-typisch über Berührung der Statusleiste am oberen Bildschirmrand erreicht wird. Damit lassen sich in umfangreichen Gesetzen auch gezielt einzelne Paragraphen anspringen. Vor und zurück bewegt man sich dann über die Pfeile. Alternativ kann man auch den angezeigten Paragraphen nach links oder rechts verschieben, um zum vorherigen oder nächsten zu gelangen.

Zur Verfügung gestellt wird die iPhone-App „Gesetze im Internet“ von Mathias Gisch. Der hat das Programm als Referendar und Mitarbeiteiter an der Europäischen-EDV-Akademie-des-Rechts EEAR aus privater Initiative heraus entwickelt und stellt es kostenlos (!) zur Verfügung.

Die Version 1.5.2 läuft nach meinen Tests stabil. Mathias Gisch arbeitet schon an der iPad-Variante. Aber auch die iPhone- bzw. iPod-Touch-Version soll weiterentwickelt werden. In Planung ist beispielsweise eine Benachrichtigungs-Funktion bei Änderungen der als Favoriten gespeicherten Vorschriften. An Feedback für die weitere Programmierung ist der Entwickler sehr interessiert (z. B. hier per Kommentar oder per E-Mail an mathiasgisch@googlemail.com).

Mein Fazit: Die iPhone-App „Gesetze im Internet“ kann ich jedem Juristen mit iPhone bzw. iPod Touch sehr empfehlen. Umfangreicher, komfortabel und günstiger gibt’s das nicht.

iPhone-App „Gesetze im Internet“ im App-Store

7 Antworten
  1. Andreas Wunsch
    Andreas Wunsch sagt:

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und eine Zusammenstellung von iPhone-Programmen erstellt, die der geneigte Jurist sich auf jeden Fall mal anschauen sollte. Auch das App „Gesetze im Internet“ ist dabei, das übrigens mittlerweile auch als iPad-Version vorliegt. Tolles Programm!

    http://www.ra-wunsch.de/archives/325

    Viel Spaß beim Stöbern!

  2. Apps für Juristen | ralfzosel.de
    Apps für Juristen | ralfzosel.de sagt:

    […] das eine komfortable Oberfläche für gesetze-im-internet.de zur Verfügung stellt. So hat man nahezu das gesamte aktuelle Bundesrecht“ (O-Ton BMJ) ständig griffbereit. Häufig benötigte Gesetze lassen sich auf dem Gerät ablegen, was den Zugriff noch beschleunigt […]

  3. Ralf Zosel
    Ralf Zosel sagt:

    Die App ist wegen notwendiger Anpassungen an IOS 7 vorübergehend nicht mehr im App Store verfügbar.

  4. Jürgej
    Jürgej sagt:

    Komisch. Auf meinem alten iPad mit iOS 7.1 läuft die App wunderbar. Allerdings finde ich sie jetzt nicht mehr im Store für mein neues iPad.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.