Google Maps: Kanzlei nach Umzug „dauerhaft geschlossen“

Kollege Ehrhard aus Köln hatte ein Problem: Wenn man nach dem Rechtsanwalt bei Google suchte, tauchte er in Google Maps dreimal auf. Neben dem aktuellen Kanzleisitz waren auch zwei frühere Standorte mit z. T. seit Jahren nicht mehr aktuellen Telefonnummern dabei. Über den Link „Änderung vorschlagen“ konnten wir zwar erreichen, dass die alten Standorte als „dauerhaft geschlossen“ markiert wurden.

Kanzlei dauerhaft geschlossen in Google MapsDas blöde daran: Nicht jeder Mandant, der bei Google auf einem der geschlossenen Kanzleistandorte landet, wird auf die Idee kommen, dass die Kanzlei nur ein paar Straßen weiter gezogen ist. Hier besteht die Gefahr, dass mancher sagt „schade“ und sich einen neuen Anwalt sucht.

Google My Business

Über Google My Business (ehemals Google Places) können Sie Ihre Karteneinträge übrigens für sich als „Geschäftsinhaber“ reklamieren. Das funktioniert aber nur, solange Sie noch über die alte Adresse bzw. Telefonnummer erreichbar sind.

Link auf neuen Standort

Hinweis auf neuen Kanzleistandort in Google MapsIm Fall des Kollegen Ehrhard war es mir letztes Jahr gelungen, dass wenigstens in der Einzelansicht ein Hinweis mit Link auf den neuen Standort erschien (siehe nebenstehenden Screenshot – klicken zum Vergrößern). Hier hatte mir der nette Herr Müller geholfen: Die Verbindung zum neuen Standort musste der Google-Mitarbeiter von Hand eintragen. Es hieß, der Eintrag zum alten Standort würde jetzt „1 bis 1,5 Jahre“ stehenbleiben und dann gelöscht bzw. nicht mehr angezeigt.

Herr Müller gab mir noch den Tipp, ich solle nächstes Mal gleich beim „Problem melden“ auf den neuen Standort hinweisen. Dann könnten seine Kollegen die Verknüpfung zum neuen Standort sofort herstellen.

Jetzt wieder nicht

Habe ich jetzt in einem anderen Fall versucht – hat aber leider nicht geklappt: der alte Standort einer Anwältin aus Freiburg wird wieder nur als „dauerhaft geschlossen“ markiert – ohne Hinweis auf die neuen Kanzleiräumlichkeiten.

Google vergesslich?

Zu meiner großen Überraschung ist jetzt auch bei RA Ehrhard der schöne Hinweis auf den neuen Kanzleistandort veschwunden! Das ist wirklich schade. Und ich dachte, das Internet und speziell Google vergisst nichts. Da muss ich wohl noch einmal Herrn Müller bemühen. Oder kennt einer meiner Leser die Lösung?

Zu weiteren Ungereimtheiten bei Google Maps siehe auch schon „Fachanwalt für Personenschäden“ – Merkwürdige Kategorien bei Google Places und Google Maps: „Menschen reden über“.

Sie brauchen Hilfe?

Gerne unterstütze ich Sie bei der Einrichtung und Verbesserung Ihrer Karteneinträge bei Google Maps und Google My Business. Sprechen Sie mich an. A porpos: Sie können mir den Zugriff auf „Google My Business“ freigeben.

1 Antwort
  1. O. Weinhauser
    O. Weinhauser sagt:

    Hallo Zusammen,

    ich kann eine (nicht ganz saubere, aber aus Erfahrung funktionierende Lösung) in solchen Fällen anbieten (Den Tipp erhielt ich von einem befreundeten Webdesigner, der mal kurz mit Google zusammen gearbeitet hat, hinter vorgehaltener Hand – weil das eigentlich nicht schick ist! Was aber soll man tun…):

    Hat man Probleme mit irgendeinem Google Produkt (Maps, Business, Street View, Earth…) sollte man sich ein wenig in den Bewertungen im Umkreis umsehen und sich einen Google Local Guide Level 8-10 (Früher Level 5) oder einen Google Community-Moderator rauspicken. Diese erkennt man an dem Sonderlogo in Bewertungen (je nach Level hat der Stern wohl mehr zacken).

    Diese, ich sage mal „Google nahen“ Menschen, stehen oft mit Klarnamen unter den Bewertungen und sind im Internet mit ein wenig Mühen oft auffindbar. Meiner Erfahrung nach (erst zwei Mal auf den Trick zurückgegriffen) sind das ziemlich nette und hilfsbereite Menschen.

    Innerhalb der Community werden diese Guides auch mit einem grünen Logo angezeigt und haben zusätzlich manchmal einem Trusted Shield, dieses ist aber soweit ich weiß nicht überall und nicht für jeden zu sehen ( hängt wohl mit Street View zusammen und besagt, dass man diese Person als Photograph über Google engagieren kann und er Vertrauenswürdig ist).

    Wonach genau gucken? Der Guide / Moderator / Mitarbeiter (ich weiß es bis heute nicht genau) der mir damals half war ein gewisser „Peter ‚Piehti‘ Mewes“ aus Mannheim, der schon dadurch auffiel, dass er im Gegensatz zu allen anderen Usern, einen Middle-Nickname hatte – was schon sehr auffällig war. Der Name und das Symbol war auch da und ein kleiner Zusatz „Local Guide“. Also probierte ich mein Glück und fand heraus, dass er mal ums Eck gearbeitet hat – wo ich anrief. Ein bisschen creepy ich weiss … und deshalb sollte man auch sehr diplomatisch sein, wenn man so jemanden aus dem nichts anspricht.
    Mein Tipp: Demütig und bittend! Ich glaube wer fordert, hated oder whined, wird so auch nicht weiter kommen, denn ich glaube diese Guides sind nicht offiziell dafür da, um Support zu leisten und man kann lediglich an die Kulanz appellieren.

    Das Gespräch verlief nett – begann aber wie erwartet mit der Frage: Woher haben Sie meine Nummer. Das ist dann der peinliche Moment, wo man seine Verzweiflung gestehen sollte. Er schien relativ verständnisvoll. Er versprach nichts, nur das er es sich einmal ansehen würde und unverbindlich schaue, ob man nicht doch etwas machen / beschleunigen könnte.

    Eine Stunde später war mein Eintrag mit „Umgezogen“ vermerkt.

    Ich bin mir sicher, dass das kein Zufall war und er hintenrum irgendwas bei Google angestoßen hat. Ich rate mal, dass hochrangige Google Partner / Guides / etc… neben manuellen Optionen offenbar auch das Gehör von Google-Interna, wo Privatpersonen oder Unternehmen oft auf taube Ohren stoßen.

    Ich fühle mich schlecht das hier zu schreiben und hoffe ich trete damit keine Welle an Supporttickets an Google Local Guides los, finde es aber auch ungerecht, wenn man unter sowas leidet und einfach zusehen muss.

    Olaf Weinhauser

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.