advocado – Interview mit Maximilian Block

Logo advocadoEnde vergangenen Jahres starteten unter dem Namen „advocado“ mehrere Onlinedienste, die Anwälte und Mandanten zusammenbringen wollen: “advocado connect verbindet auf einfache Art und Weise.”, heißt es etwas vage auf der Website advocado.de. Ich wollte wissen, wer und was dahinter steckt und sprach mit Maximilian Block, “CEO & Founder” der advocado service ug aus Greifswald.

Maximilian Block

Maximilian Block

Herr Block, in einem Satz: Was ist advocado?

advocado bietet sowohl dem Anwalt die Möglichkeit, seine Beratungsdienstleistungen eigenständig über eine Softwarelösung im Internet anzubieten, als auch dem Rechtssuchenden über ein Portal den passenden Anwalt online zu vermitteln.

Ich habe das auf Ihrer Testplattform schon ausprobiert: Wenn man sich als Anwalt registriert, bekommt man ein Profil – ähnlich wie bei anwalt.de, anwalt24.de usw. Was unterscheidet advocado.de jetzt von den üblichen Anwaltsportalen?

Es ist eigentlich mehr als nur ein Profil. Jeder registrierte Anwalt bzw. Kanzlei erhält ein eigenes Beratungssystem zusammen mit einer eigenen Internetadresse und Schnittstellen. Insofern startet der Anwalt oder die Kanzlei mit Ihren Anwälten jeweils ein eigenes Beratungsportal und kann so eigene Beratungsdienstleistungen anbieten. Hier liegt der wesentliche Unterschied zu den üblichen Anwaltsportalen.

Zudem haben wir Schnittstellen entwickelt, wodurch wir bereits bestehende Anwaltsseiten mit unserem System verbinden können. Unsere Kunden können so z.B. Rechtsanfragen von Besuchern ihrer Webseite in ihr Portal übernehmen, bearbeiten und direkt abrechnen. Zudem sind auch Importe von Rechtsfragen aus anderen Onlineberatungsportalen (z.B. advocado-expert.de) möglich.

Worin liegt der Mehrwert für den Mandanten?

Um den Mehrwert der Dienste von advocado für den Mandanten zu verdeutlichen, muss man einfach den Weg des Mandanten und Rechtssuchenden bei der Anwaltssuche im Internet verfolgen und verstehen: Der Rechtssuchende von heute findet Anwälte in seiner Nähe hauptsächlich via Google. Viele Anwaltskanzleien sind dabei mit der eigenen Internetseite in der regionalen Suche gut gelistet bzw. bezahlen Werbeanzeigen (Adwords usw.) dafür.

So kommen Rechtssuchende immer häufiger direkt auf die Internetseite des Anwalts oder der Kanzlei und möchten schnellstmöglich beraten werden. Setzt die nun gefundene Kanzlei unser System ein, kann der Rechtssuchende sich sofort registrieren und eine Beratungsanfrage senden. Dabei besteht auch die Möglichkeit, relevante Dokumente sofort mit hochzuladen. Der Rechtssuchende wurde somit direkt mit seinem Problem abgeholt und erhält vom gewünschten Anwalt die Beratung.

Screenshot Anwaltsprofil auf advocado-connectWo stehen Sie aktuell in der Produktentwicklung? Auf mich wirkt die Plattform noch nicht ganz fertig.

Wir haben unsere Produkte jetzt Anfang des Jahres an den Markt gebracht und die ersten grundlegenden Funktionen implementiert. So ist heute schon eine qualitativ hochwertige Erstberatung über advocado möglich und unsere Kunden erzielen bereits reale Umsätze über ihre individuell angepasste Beratungsoberfläche.

Natürlich ist es uns sehr wichtig, unsere Produkte am Bedarf oder Problemstellungen von Rechtsanwälten auszurichten. Wir entwickeln Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Es kommt nicht selten vor, dass wir Ideen unserer Kunden innerhalb von wenigen Tagen umsetzen. Dabei werden auch fast täglich unsere Lösungen mit Aktualisierungen und neuen Funktionen ergänzt. Zudem arbeiten wir derzeit an einer mobilen App für Anwälte – mehr möchte ich aber an dieser Stelle noch nicht verraten.

Nach Ihrem Test erfolgten zudem weitere Aktualisierungen vor allem im Bereich der Abwicklung auf der Nutzerebene. Wir möchten daher gar nicht fertig sein bzw. werden – denn fertig sein heißt auch irgendwo Stillstand in der Entwicklung.

Neben advocado connect betreiben Sie die bereits erwähnte Plattform advocado-expert.de. Worin unterscheiden sich die beiden Angebote?

Screenshot Anwaltssicht auf advocado-connectMit advocado connect bieten wir jedem Anwalt die Möglichkeit, neue und bestehende Mandanten über das Internet zu beraten. Für eine geringe monatliche Gebühr bekommt jeder Anwalt von uns eine individualisierte Internetseite, mit der er seinen Mandanten sofort eine vollwertige Online-Rechtsberatung anbieten kann. Dabei decken wir den gesamten Beratungsprozess von der Anbahnung, dem Dokumentenaustausch, über Beratung bis hin zur Bezahlung – beispielsweise über Paypal, Giropay oder Sofortüberweisung – ab.

Mit advocado-expert.de helfen wir Anwälten, über ein Internetportal qualifizierte Rechtsanfragen zu gewinnen, indem wir Anfragen zentral aufbereiten und bündeln. Anschließend können diese – wir nennen sie qualifizierten Rechtsfragen – bei uns für eine geringe Bearbeitungsgebühr vom Anwalt eingesehen werden. Wir haben gesehen, welche Unmengen an Budget viele Kanzleien für Onlinemarketing ausgeben, um neue Mandanten zu gewinnen. Wir helfen ihnen jetzt dabei Kosten zu sparen und richten uns an Ihrem konkreten Bedarf aus – für sie passende Rechtsfälle und Anfragen zu generieren.

Dabei möchte ich noch hervorheben, dass Anwälte die advocado connect nutzen, diese bei advocado-expert.de generierten Rechtsfragen dann auch gleich online in ihr System importieren und bearbeiten können.

In Ihrem XING-Profil habe ich gesehen: Sie sind Student und schon seit 1997 Gründer und Inhaber verschiedener Web-Firmen. Was führt Sie zum Anwalt-Online-Marketing?

Ich persönlich bin mit dem Anwaltsberuf schon als Kind oft in Berührung gekommen. Das lag u.a. daran, dass mein Vater seit über 30 Jahren eine eigene Anwaltskanzlei betreibt und ich dort sehr viel Zeit verbrachte. Auch habe ich mich schon sehr früh mit damaligen Schulfreunden für das Internet interessiert, Internetseiten erstellt und eigene Domains betrieben.

Im Alter von 16 Jahren entschloss ich mich dann, mich neben der Schule selbstständig zu machen und mein Taschengeld mit Internetdienstleistungen aufzubessern. Schon damals war mir bewusst, dass Anwälte und das Internet zusammengebracht werden müssen. So startete ich im Jahr 2000 unter advocado.de die advocado community – ein Listungsportal für Anwälte und in Ansätzen vergleichbar mit den heutigen bestehenden und etablierten Anwaltsportalen.

Im Studium und bei der Arbeit an verschiedenen Internetprojekten sammelte ich weitere Erfahrungen zum Thema Marketing und konzentrierte mich dabei mehr und mehr auf die Anwaltskommunikation im Internet. Für die Kanzlei meines Vaters entwickelte ich dann den Vorgänger des heutigen advocado connect Systems. Über die Universität nahm ich 2013 mit Erfolg an Ideen- und Businessplanwettbewerben teil, lernte dabei meinen heutigen Geschäftspartner Jacob Saß kennen und wir gründeten gemeinsam im März 2014 die advocado service ug.

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?

Wir wollen die Online-Rechtsberatung noch näher an das persönliche Gespräch in der Kanzlei heranbringen und gleichzeitig die Vorteile der Digitalisierung nutzen. Schaffen werden wir das zum Beispiel mit einer Videoschnittstelle und einem Terminplanungstool. Beides befindet sich zur Zeit im Beta-Test und wird demnächst veröffentlicht. So wollen wir unseren Kunden dabei helfen, effizienter zu arbeiten und sich zu präsentieren. Hier sind wir gerade dabei, Schnittstellen zu anderen Branchengrößen zu etablieren. Mehr kann ich dazu leider noch nicht verraten.

Herr Block, ich danke Ihnen für das Gespräch und wünsche Ihnen mit Ihrer Firma viel Erfolg!

weiter zu advocado.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.