Twitter-Listen und Twitternde Juristen

Wie man Twitter zur Verbesserung der Reichweite seines Weblogs einsetzen kann, hatte ich neulich am Beispiel der Kanzlei Hoenig beschrieben. Seit ein paar Tagen gibt es ein neues Feature bei Twitter: Jetzt kann man Twitterer in Listen zusammenfassen und diese Listen auch veröffentlichen. Wie das geht beschreibt André Vatter im Basic Thinking Blog.

Im JuraWiki hatte ich bereits vor über einem Jahr eine Liste twitternder Juristen angefangen, die zuletzt 81 Einträge umfasste. Die habe ich jetzt als Twitter-Liste angelegt und weiter ausgebaut: @RalfZosel/twitternde-juristen. Aktuell werden 198 twitternde Juristen aufgeführt, die meisten davon Rechtsanwälte. Was die zuletzt getwittert haben, sieht man hier.

Damit ist die Kernfunktionalität von JuraTweet.de jetzt auch direkt auf Twitter verfügbar. Und das schöne ist: Man sieht im Profil eines jeden Twitterers, in welche Listen er gesteckt wurde. Das eröffnet auch neue Probleme. So wurde am Wochenende beim CCB09 diskutiert: Was ist, wenn man sich in einer Liste wiederfindet, in der man gar nicht sein möchte (Bsp.: „Deppenliste“). Das wird sicher noch für Diskussionen auch unter den Juristen sorgen.

Bei der Liste der twitternden Juristen orientiere ich mich daran, ob sich irgendwie aus dem Profil oder sonstigen Umständen ergibt, dass es sich bei dem betreffenden um einen Juristen bzw. eine Juristin handelt. Wer in die Liste rein möchte, meldet sich einfach bei mir (am besten per Twitter). Und wer raus möchte genauso.

Das Verzeichnis im JuraWiki habe ich umgestellt und sammele jetzt Twitter-Listen mit rechtlichem Bezug. Es sind schon 12. Schade ist, dass man die Twitter-Listen – anders als im Wiki – nicht gemeinsam pflegen kann, sondern jeder sein eigenes Süppchen kochen muss. Was fehlt ist ein Wiki-Frontend für Twitter-Listen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.