Ein Blog ist – nicht nur für Anwälte – eine praktische Sache: Wer eine zeitlang „ernsthaft“ bloggt, wird mit der Zeit quasi automatisch zu seinen Themen gefunden.

Beiträge

Interview zu juristischen Blogs und twitternden Juristen

Bei einer Messe wie der Internet World kann es passieren, dass man spontan zum Interview gebeten wird. Ich war auf dem Stand von Vogel Business Media zu einem Gespräch verabredet und wurde im Anschluss gefragt, ob ich Michael Schubert für ein paar Fragen zum beck-blog zur Verfügung stünde. In zehn Minuten war das erledigt. Dann hatte ich […]

Die Abmahnung als Chance am Beispiel Jack Wolfskin

„Jack Wolfskin eröffnet den Abmahn-Herbst!“, überschreibt Ralf Schwartz am Samstag, 17.10.09 einen Gastbeitrag im Webeblogger. Es folgt eine Welle der Entrüstung, die rasch von den Blogs in die etablierten Online- und schließlich auch Offline-Medien überschwappt. Wer heute nach Jack Wolfskin googelt, findet nach der Firmen-Homepage und dem Shop auf Platz 3 einen Spiegel-Online-Artikel zu den […]

Reichweite des Blogs erhöhen mit Twitter – Fallbeispiel Kanzlei Hoenig

Die Kanzlei Hoenig in Berlin hat nicht nur eine Homepage, sondern betreibt mehrere Blogs (Übersicht hier in der rechten Randspalte) und ist auch in Twitter aktiv. Der Twitter-Account kanzleihoenig hat immerhin 292 „Follower“. Das sind die Leute, die sich für die 140 Zeichen langen Twitter-Beiträge (sog. „Tweets“) der Kanzlei interessieren und diese mehr oder weniger regelmäßig lesen. […]

Workshop „Web 2.0 in der Praxis“

Auf den meisten Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Web 2.0“ wird erklärt, was es mit dem Begriff „Web 2.0“ auf sich hat, worin der Sinn oder Unsinn von Weblogs, Twitter usw. liegt und wenn es gut läuft werden noch Bilder verschiedener Weblogs und Twitter-Accounts gezeigt. Die Teilnehmer lauschen andächtig und sind beeindruckt von den Möglichkeiten des „Mitmach-Web“. […]